ARAMEA-dini xund Praxis

 

 

                             Gesundheit und Freude als Lebensrecht

 

 

Gerne helfe ich Ihnen bei:

Arthrose, Stress, Sehschwäche, Ängste, Krebs, Phobie, Süchte, Allergien, Schmerzen (auch bei Elektrosmog-Belastungen), körperliche Beschwerden, Osteoporose, Trauma, ADHS, Depressionen,

Wechseljahr-Beschwerden, Trauerbewältigung, Blockaden, sowie sportliche Leistungen erhöhen, Leistungssteigerung, Energie erhöhen usw.

 

 

Sicher haben Sie schon gehört/gelesen, dass viele light/diät Produkte ungesund sind. Doch wussten Sie, dass Lebensmittel, welche Aspartam enthalten sogar giftig sind? Ganz kurz: Aspartam besteht aus 3 verschiedenen "Zutaten". Eine davon wird bei 29 Grad zu Formaldehyd! Genau - zu dem giftigen Formaldehyd! Unsere übliche Körpertemperatur beträgt ca. 37 Grad, weshalb sich Formaldehyd zwangsläufig in uns entwickelt. Meiden Sie Ihrer Gesundheit zuliebe solche Produkte.

 

Vielleicht leiden Sie unter Übergewicht? Wahrscheinlich sind Sie vergiftet und nicht dick. Denn unser körpereigenes System, welches uns vor Vergiftung beschützen will, lagert in der Not Gift in den Fettzellen ein.

Wir kommen täglich mit Schädlichem in Kontakt. Sei es über die Luft, ungesunde Nahrung, Wohngifte, Medikamente usw.

Oft sind unsere Organe, welche zum Entgiften da sind, mit der ganzen Gift-Flut überfordert. Das Einlagern in Fettzellen ist eine Not-Massnahme.

Vielleicht fragen Sie sich jetzt, ob und was Sie denn dagegen tun könnten?

 

Schauen wir uns das zusammen an. Ich bin gerne für Sie da und werde Ihnen dabei helfen.

Ihr Körper wird es Ihnen danken.

 

Ich interessiere mich sehr für gesunde Ernährung und esse meistens auch so, somit kann ich auch in diesem Bereich Tipps geben.

Wie heisst es so treffend - der Mensch ist was er isst.

Oder: Wir können nur so gesund sein wie die Nahrung, welche wir einnehmen!

 

 

Arthrose, Rheuma, Gicht, Gelenkschmerzen, hoher Blutdruck usw.

Als kompetente Ansprechperson zeige ich Ihnen, wie Sie mit natürlichen Methoden viel Linderung, teils Heilung erreichen können.

 

 

Alzheimer/Demenz

Worte welche immer öfter gehört werden und Angst machen! Momentan wird jeder dritte, ob als Verwandter, Bekannter oder Betroffener mit dieser Krankheit konfrontiert! Sorgen Sie vor! Denn sonst müssen Sie irgendwann gewickelt und gefüttert werden. Zudem werden Sie geistig einem Kleinkind ähnlich - welch grauenhafte Vorstellung!

 

Sollte Alzheimer /Demenz schon das Gehirn geschädigt haben, kann mit Medikamenten nur der Abbau etwas verlangsamt werden! Also ist nur mit der richtigen Vorsorge das Risiko, daran zu Erkranken, möglichst gering zu halten!

 

Krebs.

Wir können unseren Körper ins richtige Milieu bringen, damit nehmen wir dem Krebs die Basis, in der er sich entwickeln kann. Ich verspreche Ihnen nicht, dass Sie 100% geheilt oder nie daran erkranken werden, aber die Chance zu Genesen oder Gesund zu bleiben, steigt sehr stark an. Auch hier kann man vorsorglich viel tun.

 

Allgemein ist es so, dass mit der richtigen Ernährung sehr viel für unsere Gesundheit getan werden kann.

 

 

 

Ein weiteres "Lieblingskind" von mir!

 

Weg von der Brille!

Weg von den Kontaktlinsen!

 

Warum erst handeln wenn etwas "kaputt" ist?

 

Viele Menschen gehen ins Fitness-Studio um vorsorglich für den Körper etwas zu tun.

Für die Augen ist kein Programm dabei. Dabei können wir nur mit den Augen die Welt sehen.

 

Mit einem "Augentrainings-Kurs" der es Ihnen ermöglicht, einfach, unkompliziert, fast überall anwendbar, sehr effizient und ohne Geräte etwas für den Erhalt des Augenlichts etwas zu tun.

 

Das Auge hat ganz grob beschrieben Muskeln, welche im normalen Leben nicht, oder viel zu wenig  gebraucht werden und deshalb verkümmern und verhärten. Diese verkümmerten Muskeln "verziehen" den Augapfel, was wiederum, je nachdem, welche es betrifft, zur Kurz- oder Weitsichtigkeit führt. Interessanterweise werden durch das Augentraining selbst Hornhautverkrümmungen, grauer Star usw. verbessert.

 

Im Zeitalter von Computer und Handy, wo Stunden damit verbracht werden auf einen Bildschirm zu schauen, ist es umso wichtiger, seinen Augen etwas Gutes zu tun. Gerade dies kann verhindern, dass Ihre Augen immer schlechter werden.

 

Schauen Sie sich nur um - immer mehr und immer früher werden Sehhilfen verschrieben. Momentan hilft das, wieder scharf zu sehen, jedoch werden die Augen damit gezwungen, durch ein bestimmtes "Fenster" zu schauen, was früher oder später zu einer erneuten Korrektur führt, weil die Sehschärfe wieder nachgelassen hat! Sie sind im Teufelskreis des "immer schlechter Sehens" gelandet!

Unterbrechen Sie das, oder noch besser, sorgen Sie vor!

 

Mit dem Augentraining können Sie sehr viel erreichen, nur müssen Sie es tun!

 

Falls Sie ein Kind mit Brille kennen. Stellen Sie sich mal vor, welche Steigerung der Lebensqualität es erfahren würde, wenn es plötzlich ohne Brille spielen/herumtollen könnte!

 

Mit Ihrem Baby/Kleinkind/Kind bequem daheim spielerisch Augentraining machen? Sie spielen ab und zu mit Ihrem Kind, dabei kann das Augentraining eingebaut werden und Ihr Kind erhält die bestmögliche Vorsorge um seine Augen vor Sehverlust zu schützen. Das Kind empfindet das als Spiel, es merkt nicht mal, dass es gerade seine Augen trainiert. So gewöhnt es sich an die Übungen, welche es hoffentlich sein ganzes Leben lang machen wird - Zähne putzen lernen wir ja auch schon als Baby.

Hat Ihr Baby/Kleinkind/Kind schon Sehbeschwerden z. B. Schielen, ist es umso wichtiger, dass es Augentraining machen darf. Gehen Sie dennoch zu einem Augenarzt, aber machen Sie paralell dazu Augentraining.

 

Machen Sie seine Eltern/Bezugspersonen auf das Augentraining aufmerksam. Welche gute Tat sie leisten, denn damit wird das Rad des "immer schlechter sehen und das unaufhaltsam" endlich aufgehalten!

 

In Schulen könnte man ganzen Klassen das Augentraining beibringen, was nur sinnvoll wäre!

 

Zudem macht das Augentraining auch noch Spass!

 

Fragen Sie nicht erst Ihren Optiker ob so ein Training hilft oder sogar schädlich ist - schliesslich will er weiterhin an Ihnen (viel) Geld verdienen!

 

 

Bericht von Frau K. R. aus W.

Am 10. Dezember 2015 ging ich zur Augenärztin für die jährliche Kontrolle. Von meinem Augentraining erzählte ich ihr nichts. Sie stellte fest, dass sich, für sie unerklärlich, meine Sehkraft verbessert hat! Dabei mache ich das Training erst seit mitte Oktober und erst noch unregelmässig! Ich bin übrigens 78 Jahre alt, aber jung genug, um etwas für meine Gesundheit zu tun! Herzlichen Dank!

 

 

Mit meinem Kurs werden Sie in der Lage sein, viel Gutes für Ihre Gesundheit zu tun! Falls danach Fragen auftauchen, kontaktieren Sie mich einfach.

 

Übernehmen Sie Selbstverantwortung!

Probieren Sie es aus!

Warum sollte es Tausenden helfen aber Ihnen nicht??

Schliesslich sind wir alle sehr ähnlich aufgebaut!

Wie oft im Leben geben wir viel Geld für etwas aus, welches uns nicht gut tut oder sogar schadet?

Mit einem Augentrainings-Kurs, können Sie sich nur Gutes tun!

 

Ich weiss wovon ich schreibe, trug ich doch selber eine Brille. Hatte diese sogar im Führerschein eingetragen! Probierte noch Kontaktlinsen, sah mit denen in die Weite gut, jedoch für die Nähe hätte ich 2 Meter-Arme, plus eine Schrift, welche ca. 10 cm gross ist gebraucht. Dann das rausnehmen/reinlegen - einfach furchtbar!           (Übrigens lassen die sogenannten Luftdurchlässigen Linsen viel zu wenig Sauerstoff ans Auge). Ich fühlte mich schrecklich unfrei!  Von den Kosten nicht zu sprechen! Also das war für mich den Punkt, an welchem ich beschloss, dass sich sofort etwas ändern musste! Das gehört zu den besten Sachen, welche ich für mich getan habe! Brauche jetzt keine mehr! Fühle mich frei!

Bereits nach 4 Tagen bemerkte ich eine Verbesserung, also nach relativ kurzer Zeit!

 

Ich zeige Ihnen wie das geht!

 

Falls Sie die Übungen tatsächlich durchführen, werden auch Sie Profitieren!

Wenn die Augen mal trainiert sind, genügt es, wenn Sie alle 2-3 Tage die Übungen machen. Ein paar Minuten dauert das dann, das ist wirklich machbar!

 

 

 

                      S Läbe

 

Egau, ob di stress, ängscht, sücht, phobie, trauma oder anderi Sache plage und s Läbe schwär mache,

probiers mit EFT, do chasch chlopfe und ersch no derzue lache.

Muesch nid dra gloube, äs ghört zu de guete Sache,

äs het scho vöune ghoufe, aber muesches mache.

Gärn würd ig de unterstütze,

äs cha nid schade - nume nütze.

Äs chas gä, dass me mitem Läbe inere Sackgass duet ände,

isch egau, de duet me haut wände!

S Glück hei mir aui verdient, me cha sichs ou erschaffe.

Äs suecht eim säutener uf, weme nume vorem Fernseh hockt und duet gaffe.

 

 

 

Ein Teil von meinen Ausbildungen / Fernstudium / Selbststudium

 

-Dipl. Life Coach (Lebensberaterin)

-EFT  (Dipl. 2014)

-Holistische (ganzheitliche) Gesundheits- und Ernährungsberaterin

-Augentraining / Sehtraining / Sehschulung